Land fördert Einzelprojekte im ÖPNV mit insgesamt 84,9 Millionen Euro

 

Auf Nachfrage im Niedersächsischen Wirtschafts- und Verkehrsministerium hat Renate Geuter heute erfahren, dass das Land in diesem Jahr 213 Einzelprojekte im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit insgesamt 84,9 Millionen Euro fördern wird. Die Mittel stammen zum einen aus dem Entflechtungsgesetz und zum anderen aus dem Regionalisierungsgesetz.

Diese ÖPNV-Förderung beinhaltet:

52,6 Mio. € für das ÖPNV-Flächenprogramm
6,9 Mio. € für die Grunderneuerung Haltestellen
6,5 Mio. € für das ÖPNV-Konjunkturprogramm
18,9 Mio. € für das ÖPNV-Busbeschaffungsprogramm

„Ich freue mich, dass in diesem Jahr alle beantragten und förderfähigen Projekte berücksichtigt werden konnten“, so die Landtagsabgeordnete.

Das Volumen der Einzelfallförderung von ÖPNV-Projekten für Straße und Schiene konnte gegenüber dem Vorjahr erfreulicherweise verdoppelt werden. Bei 103 Vorhaben wird die vorhandene Infrastruktur grunderneuert.

Mit zu den förderungswürdigen Projekten gehört auch der Neubau einer Fahrradabstellanlage beim Bahnhof Vechta, die voraussichtlich mit 262.392 Euro gefördert werden kann (bei geplanten Gesamtkosten von 485.181 Euro).

 
    Mobilität     Niedersachsen     Steuern und Finanzen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.