Arbeitskreis der SPD-Landtagsfraktion auf Sommerreise

 
 

Der Arbeitskreis Wirtschaft, Arbeit und Verkehr der SPD-Landtagsfraktion, hat im Zuge seiner Sommerreise auch das Grimme-Unternehmen am Standort in Damme besucht und als betreuende Landtagsabgeordnete für den Landkreis Vechta begleitete ich meine Kollegen. Ebenso anwesend waren der SPD-Fraktionsvorsitzende Neuenkirchen-Vörden Hermann Schütte, SPD-Ortsvereinsvorsitzende Damme Ilse Honkomp und Christa Kampsen von der SPD-Stadtratsfraktion Damme.

 

Ursprünglich wurde das Unternehmen 1861 als kleiner Schmiedebetrieb gegründet und  es hat sich seitdem zu einem modernen weltweit agierenden Konzern entwickelt. Zu der Grimme-Gruppe gehören nicht nur die Grimme Landmaschinenfabrik mit Sitzen in Damme und Rieste, sondern auch der nordamerikanische Kartoffeltechnikhersteller SPUDNIK in Idaho, der dänische Gemüsetechnikhersteller ASA-LIFT in Sörö, das Dammer Unternehmen INTERNORM und die Firma RICON in Rieste. In den Bereichen Kartoffel-, Gemüse- und Rübentechnik ist das Unternehmen mit einer breiten und umfangreichen Produktpalette führender Hersteller in diesen Segmenten.

Die Maschinen werden in über 120 Länder verkauft und in den wichtigsten Anbauregionen wurden mittlerweile auch eigene Vertriebs- und Servicetöchter gegründet, z.B. in Frankreich, Großbritannien, China, Russland, USA, Polen, Irland Niederlande, Belgien, Türkei und Indien. Weltweit sorgen 2200 Stammmitarbeiter für den reibungslosen Ablauf im Unternehmen, davon 1500 an den Standorten Damme und Rieste. Aktuell werden 124 junge Menschen in den verschiedensten technischen und kaufmännischen Berufen ausgebildet und die Grimme-Gruppe stellt somit einen der wichtigsten Arbeitgeber in der Region. Zum neuen Ausbildungsjahr beginnen Anfang August 37 Auszubildende bzw. duale Studenten ihre Berufslaufbahn.

Geschäftsführer Herr Weiß und der Leiter des Qualitätsmanagements, Herr Robin, führten uns durch den Betrieb, stellten uns die Technik vor und die modernen Managementstrategien in den Bereichen Produktion, Service und Mitarbeiterführung. Viele Mitarbeiter zeichnen sich durch langjährige Betriebszugehörigkeit und hohe Loylität aus. Trotz dieser guten Bedingungen wurde deutlich, dass auch dieses Unternehmen auf gut ausgebildete Schüler, Auszubildende, Studenten und Facharbeiter angewiesen ist und dass sich die Personalrekrutierung als immer größere Herausforderung darstellt. Weitere zentrale Anliegen, die die Geschäftsführung dem Arbeitskreis mit auf den Weg gab, sind die Digitalisierung, BigData, schnelles Internet in der Fläche und Schüler, die auch schon in der Schule die Entwicklungsschritte der Programmierung erlernt haben.

Besucher des Grimme-Unternehmens

Der Arbeitskreis Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zu Besuch im Grimme-Werk 1 in Damme

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.